Licht-im-Terrarium: Literaturdatenbank

WIKINDX Resources

Winkel, R. (2014) Wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) hilft Wunden heilen. Chirurg, 85 980–992. 
Added by: Sarina (25 Oct 2019 15:18:45 UTC)   Last edited by: Sarina (25 Oct 2019 15:20:28 UTC)
Resource type: Journal Article
DOI: 10.1007/s00104-014-2809-8
BibTeX citation key: Winkel2014
View all bibliographic details
Categories: Deutsch = German
Keywords: Infrarot = Infrared
Creators: Winkel
Collection: Chirurg
Views: 5/8
Views index: %
Popularity index: 32.75%
Abstract
Ulzera, die wegen schlechter Durchblutung des Wundgrunds oder wegen einer Infektion nicht oder verzögert heilen, Infektionen nach Spalthautgittertransplantaten und Defektwunden, bei denen eine plastisch-chirurgische Lappenplastik wegen des Lokalbefunds indiziert, wegen des Allgemeinbefunds aber kontraindiziert ist, gehören zu den alltäglichen Herausforderungen in der septischen und in der plastischen Chirurgie. Randomisierte kontrollierte Studien und Anwendungsbeobachtungen bestätigen, dass Bestrahlungen mit wassergefiltertem Infrarot A (wIRA) helfen, Wunden zu heilen. Wie und warum wIRA die Heilung von Wunden fördert, wird einführend mitgeteilt und an Fallbeispielen die wertvolle Ergänzung chirurgischer Behandlung durch Bestrahlungen mit wIRA veranschaulicht. Der offensichtliche Gewinn für die Behandlung jeder Art von Wunden soll zu weiterer Nutzung von wIRA und zu weiterer Forschung darüber anregen, wie und warum Bestrahlungen mit wIRA Wunden heilen helfen.
  
wikindx 5.8.2 ©2019 | Total resources: 1096 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Harvard | Database queries: 45 | DB execution: 0.02869 secs | Script execution: 0.07467 secs